valldemossa – steineichenwald puig de teix

Valldemossa ist ein zauberhaftes Örtchen im Nordwesten der Region Serra Tramuntana, am Fusse vom Puig de Teix.

Der Erzherzogs Ludwig Salvador ließ am Westhang des Puig des Teix einen Reiterweg anlegen, um die Aussicht auf die gesamte Westküste zu genießen.

Die Wegbeschreibung verrät uns, dies wird eine anspruchsvolle Wanderung mit vielen An- und Abstiegen auf schroffen und gerölligen Wegen. Schon der Eingang zu diesem Wanderweg beim Anwesen Can Massana bestätigt das.

 

Es geht gleich gut aufwärts. Häufig sind es schmale Pfade und steile Windungen, manchmal breite Wege und gelegentlich sind Kohlenmeiler anzufinden. Der steile Anstieg ist vorläufig beendet, als wir einen Mauerdurchbruch erreicht haben.

 

Es ist schier erleichternd auf dem Hochplateau Pla de Pouet anzukommen. Das Plateau liegt 700 m über dem mittleren Meeresspiegel, Valldemossa selbst übrigens ca. 430 m.

Locker schlendern wir auf der Ebene, machen Rast, beobachten die wilden Bergziegen, entdecken eine Viehtränke, einen Brunnen und nach einer Weile geht es weiter.

Erst jetzt beginnt der kleine Reiterweg, Camí de s’Arxiduc

Es dauert nicht lange, da erhaschen die Augen auch schon den weiten Blick über die Westküste.

Dafür verlassen wir aber den eigentlichen Weg und probieren es aus, an die Felsenkante zu klettern. Irgendetwas intuitives lockte … Später lese ich, dass sich dort eine alte Plattform befand, deren Mauer aber schon vor längerer Zeit abgestürzt ist und aus Sicherheitsgründen der Weg barrikadiert wurde.

Noch ist der Blick auf die gesamte Westküste ein wenig eingeschränkt, aber der Südwesten liegt frei. Auch ein Blick zurück durch die Bäume lässt die Hauptstadt Palma erblicken.

Wir sind jetzt so knapp 800 m über den mittleren Meeresspiegel. Von hier aus wird es noch locker weitere 2 Stunden bis zum Gipfel des TEIX gehen, der insgesamt 1064 m hoch ist. Dabei ist zu sagen, dass es eine Weile auf dem Bergrücken gerade ausgeht, bis man zum Gipfel gelangt, um die fehlenden Höhenmeter erklimmen zu können.

Das haben wir gemeinsam nicht wirklich vor.  Meine Leute ziehen ein wenig ohne mich weiter. Denn es gibt da noch Reste eines ummauerten Miradors nordwestliche am Teix-Massivs, von dem sich der Blick natürlich weitet.

Leni & Klaus waren nicht lange weg und zurück bringen sie mir Bilder mit meiner Kamera, als wäre ich selber da gewesen.

Wir selber haben an dem Tag zwar optimales Wanderwetter aber leider nicht das betörende mallorquinische Licht. Wie atemberaubend muss es hier nur aussehen, dass auch noch zu genießen.

Jenen Menschen, die früher aufgestanden sind als wir und die fitter sind als ich, ist ab jetzt anzuraten, unbedingt weiter zu gehen. Denn hier beginnt der offizielle große Reiterweg des Erzherzogs auf einer Anhöhe von gut 800 m entlang der Felsenkante. Eine ganze Weile lässt es sich bestimmt auf dem großen und breiten Bergrücken gut aushalten, zu dem mit deutlich weniger Geröll als im Steineichenwald. Der Gipfel des TEIX ist ähnlich einem „Zipfel“ auf diesem Bergrücken.

Dankbar komme ich zusammen mit meinen Leuten unten beim Anwesen Casa Massana an und bringe dir eine Menge Bilder „Geröll“ 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s